Sie befinden sich hier: Gedanken » Deine Stimme
abschicken

Kommunizieren, sensibilisieren, aufwecken.

Im Film WIR-BEIDE-TEE finden die gehörlose Marlies und hörende Ursula erst bei einer gemeinsamen Tasse Tee den Dialog. Nun liegt es an dir das Gespräch weiterzuführen! 'wir-beide-tee.at' soll eine Plattform für Gedanken sein. Teile durch einen Beitrag mit, was du zum Thema Gehörlosigkeit sagen möchtest. Was bewegt dich? Hast du vielleicht selbst Erfahrungen im Alltag gemacht? Sprichst du die Gebärdensprache? Jede Meinung kann ein weiterer Beitrag sein, Gehörlose dabei zu unterstützen, dass ihren Interessen hier Öffentlichkeit zukommt. 
Wähle für deinen Eintrag einen passenden Tee und beteilige dich an der Diskussion!
 
elmar
ein sehr interessanter film, der dazu einlädt sich mit dem thema zu beschäftigen.
 
thorsten
Wirklich ein schönes und engagiertes Projekt zu einem wichtigen Thema in unserer Gesellschaft, das auf jeden fall mehr Akzeptanz erfordert und verdient. Es wurde bereits in den vorigen Beiträgen angesprochen, dass seitens der Öffentlichkeit eher weniger Aufmerksamkeit vorhanden ist. Man kommt zwar hin und wieder mit dieser Thematik in Berührung, doch meistens sind es nur eine kurzweilige Erfahrungen, die nicht wirklich lange präsent bleiben. Zwar sind gewisse Bemühungen, gehörlose Menschen besser in alltägliche Aufgaben einzubinden, nicht abzusprechen, doch bisher sind es eher nur kleinere Maßnahmen gewesen. Hier besteht auf jeden Fall ein Aufholbedarf!
Gerade deswegen ist die Kunst ein wichtiger Bestandteil, um die Gesellschaft „aufzurütteln“, zum Nachdenken anzuregen und natürlich um die Bewusstmachung diverser Probleme und Ungerechtigkeiten. In unserem kurzlebigen Alltag bleibt oft wenig Zeit für soziales Engagement oder ähnliches und aus diesem Grund finde ich es äußerst lobenswert, das sich junge ambitionierte Künstler mit solchen Themen befassen und sie der Gesellschaft vor Augen halten.

„Die Sinne trügen nicht, das Urteil trügt.“
Johann Wolfgang von Goethe
 
Michael Zojer
Die Auseinandersetzung mit dem Alltag gehörloser Menschen hilft Verständnis zu schaffen - Projekte zum Thema Gehörlosigkeit tragen ganz wesentlich zu diesem Verständigungsprozess bei
 
Liliane
Ich stimme der Meinung von Caroline Aspernig voll und ganz zu: dass in der Schule - egal welcher- nicht die Grundkenntnisse der Gebärdensprache im Deutsch Unterreicht vermittelt werden, ist skandalös.
 
Heidi Steffen - 1. Vorsitzende - der Durchblick, Einrichtung für kommunikative Unterstützung Hörgeschädigter und Blinder e.V: wortstark.net
Übrigens in Amerika gehören die Gebärden zum Schul-Angebot einer zusätzlichen Sprache.
Mein Film ist dort und in Norwegen super gut angekommen, in Deutschland doch sehr verhalten.
Durch Ignoranz keine Konfrontation !
Durch die erhaltenen, abschlägigen Bescheide der Medien, Ministerien, Schulbehörden und einige andere, könnte ich mir die Tapeten für mein Büro sparen.......aber steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein.
 
Heidi Steffen - 1. Vorsitzende - der Durchblick, Einrichtung für kommunikative Unterstützung Hörgeschädigter wortstark.net
EEEEEEndlich mehr Öffentlichkeit.!
Seit 37 Jahren bin ich Oral-Dolmetscherin für Hörgeschädigte und genauso lange kämpfe ich um die Rechte und Umsetzungen bestehender Gesetze. Tägliche Aufklärungsarbeiten bei den, doch immer wieder ignoranten Hörenden, Aufklärungsarbeiten in den Schulen, öffentliche Auftritte mit unserem Film und Song-CD prägen unseren Tag, Wir geben nicht auf,.... gemeinsam .... könnten wir den fehlenden Teil der Welt für unsere Hörgeschädigten zurechtrücken.
ca. 20 Millionen Hörgeschädigte im deutschsprachigen Raum und ca. 500.000 Kinder und Jugendliche wegen Hörproblemen in HNO-Behandlung sprechen eine eindeutige Sprache.
Wir verlangen Rücksicht von den Hörenden und für die täglich, zu vollbringenden enormen Leistungen eines jeden Hörgeschädigten, den gebührenden ...Respeckt und Anerkennuhng ...
Hörende können sich keineswegs vorstellen, wie es ist ....wenig oder gar nicht hören ... zu können und erlauben sich immer wieder eine so oberflächliche Beurteilung. Ich erlebe das seit 37 Jahren,
konnte allerdings aber auch viele Erfolge verbuchen, trotzdem viel zu wenig.
Als Mutter/Schwiegermutter einer hochgradig hörgeschädigten Tochter und Schwiegersohn
liegt mir das alles natürlich sehr am Herzen, aber auch durch meine Tätigkeit als Dolmetscherin
ist mir keine Problematik fremd.
Hören bedeutet mehr als nur Worte zu verstehen,
hören bedeutet dazu gehören.
 
Nina
Ein Sonnenstrahl, das braucht jeder Mensch und ist in jedem Mensch.
Mehrere Sonnenstrahlen zusammen ergeben eine fröhliche Menge von Menschen.

Wenn ein Sonnenstrahl zu erlischen droht, wird er aufrechtgehalten von den anderen
Sonnenstrahlen, denn man schafft es nicht allein, all seine Probleme zu meistern.

Da sind viele Sonnenstrahlen nötig.

( Einfach zum Nachdenken - gefunden unter http://www.gehoerlosblog.de/allgemein/gedicht-die-sonnenstrahlen.htm; 5.11.2010, 18:51)
 
Angelika
Toller Film! Sehr schön dargestellt! Ich hoffe, dass viele Menschen mit diesem Film erreicht werden können und dass das Thema Gehörlosigkeit mehr Aufmerksamkeit bekommt. Werde die Seite weiterempfehlen
 
Dániel Pongrácz
Ich leb in Budapest (Ungarn), und hatte in meinen Leben noch keinen direkten Kontakt mit Gehörlosen, aber ungefähr vor zwei-dre Wochen war ich in einer Kneipe und an einem Tisch war eine Gruppe von Gehörlosen und Stummen, die mit Gebärdensprache kommuniziert haben. Es war interessant zu sehen, wie sie sich gegenseitig helfen. Leider sind die Menschen hier in Ungarn so intolerant gegen viele Menschen, das sie sich kaum mehr auf die Strasse trauen. Ich würd mich freuen wenn jemand ein ähnliches Projekt hier schaffen würde, die im allgemeinem das Thema Behinderung aufgreift. Ich würde auf jedem Falll mithelfen bei so einem projekt!
 
Jean-Remy
Der Trailer gefällt mir schon so gut, dass ich gespannt bin den ganzen Film zu sehen. Schade, dass es nur ein Kurzfilm ist, denn das Thema Gehörlosigkeit in unserer Gesellschaft müsste viel mehr Aufmerksamkeit bekommen. Schön das ihr es aufgegriffen und so wundervoll dargestellt habt. Wünsche Euch alles Gute und viel Erfolg für dieses Projekt! Und natürlich noch viel mehr dieser Projekte.